über mich

Vita

Geboren am 06.03.1963 wurde ich schon frühzeitig damit konfrontiert, kämpfen zu müssen. Aufgewachsen in einer Familie, die zum Teil aus dem Osten Deutschlands vergangener Jahrhunderte kam und dort alles verloren hatte außer ihr vielleicht Blaues Blut, in diesem Zwiespalt der Kulturen und Schicksale also, gleichsam der verschiedenen Nationalitäten und deren Rivalitäten, die ich mit der Muttermilch aufsog, wuchs ich auf und in mir wurde der Keim gelegt, diese Mentalitäten und Individualitäten zu spüren, zu erkennen und in all ihren Konformitäten und Aggressionen, in ihren Harmonien und Dissonanzen auszuleben und auszukosten, sie im Guten und Bösen zu genießen, und ich suchte nach Mitteln und Wegen, diese auszuleben und fand einen Weg, dies tun zu können in der Malerei und Farbenvielfalt wurde ein Mittel meines Stils, den ich versuche mit meinen Leidenschaften und Phantasien zu verweben und auszufüllen.

Ich ging 12 Jahre zur Schule, in denen ich mein künstlerisches Talent schulte, machte Abitur und studierte 2 Jahre Medizin, was mir vor allem auf dem Gebiet der Anatomie entscheidende Kenntnisse zukommen lies, doch vor allem meine Interessen auf allen möglichen Gebieten, ich segele, ich tauche, ich angele und gehe außerdem auf Jagd, machte mich zu dem, was ich geworden bin, einen leidenschaftlichen künstlerischen Menschen, der versucht, dies alles zu komprimieren und gleichsam einem Geheimnis in der Malerei auszudrücken. Nachdem ich schon während meiner Kindheit versuchte, das Rätsel der Kunst durch schmieden und töpfern aufzulösen, kam es später dazu, das ich mich mit der Malerei und dem gelegentlichen Schreiben von Gedichten beschäftigte.

Dabei kamen mir mehrere Auslandsaufenthalte zum Beispiel in Rumänien sehr zu Pass, da ich dort mit östlichen Kulturen auf engem Raum konfrontiert und meinem Temperament entsprechend inspiriert und durch Orthodoxie und andere Glaubensrichtungen umrahmt mich in meinem Naturell befand und in Verbindung mit Historie das Land zwischen Orient und Okzident in vollen Zügen genoss.

Mehrere Ausstellungen bisher, mehrere verkaufte Bilder und eine entsprechende Resonanz waren die Folge, die nächsten Abenteuer sind schon geplant, alte Meister sind meine Schule und Geschichten um Vlad Dracul und Erzebet Bathory könnten meine nächsten Themen sein, gelegentlich male ich vielleicht auch mit Blut …

Wie gesagt, bin ich ein sehr vielseitig interessierter Mann, wohne in einem sehr alten, sehr großen Haus aus dem Mittelalter, den Eingang schmückt ein Torbogen aus der italienischen Hochrenaissance von 1622, zusammen mit meiner polnischen Ehefrau, habe 6 Kinder, 2 Söhne und 4 Töchter, wir haben einen Jagdhund und eine Katze, neben dem Malen ist unser Familienhaupthobby das Segel, worauf noch gesondert eingegangen wird, desweiteren jage ich im Wald des Fürsten Reuss, jüngere Linie Bad Köstritz, dessen Ahnen einmal zu den Kurfürsten Deutschland gehörten, welche den deutschen Kaiser im Mittelalter krönten, ich angele und tauche gelegentlich, was meist mit dem Segeln verbunden ist. Ach ja, voriges Jahr nahm ich an einem Bergsteigerlehrgang in Arco am Gardasee teil und habe den Grad 6+ erreicht.

Beruflich in einer Rettungsleitstelle tätig , konnte ich schon öfters an Hubschrauberflügen teilnehmen, meine Tätigkeit erfordert ein breites und hohes Maß an Verantwortung und Sensibilität.

Bert-Mario Hoffmann